Vollversammlung: Kontextuelle Lebensrealitäten und theologisches Erbe reflektieren

Arbeiten an thematischen Aspekten der Vollversammlung: (v.l.) Jean Koulagna (Evangelisch-Lutherische Kirche Kameruns), Claudia Jahnel (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern), Szabolcs Nagy (Evangelisch-Lutherische Kirche in Ungarn), Chad Rimmer (Gemeinschaftsbüro), Faith Lugazia (Gemeinschaftsbüro), Frank Zeeb (Institut für Ökumenische Forschung in Stranbourg), Nelavala G. Prasuna (Lutherische Kirche Süd-Andhra, Indien), Tore Johnson (Norwegische Kirche), Dirk Lange (Gemeinschaftsbüro), Danielle Dockman (Evangelisch-Lutherische Kirche in Suriname), Jerzy Sojka (Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen). Foto: LWB/S. Gallay

Ein Leib, Ein Geist, Eine Hoffnung – Aufruf zu Einheit in zersplitterter Welt gestalten

GENF, Schweiz – Wie können wir das Thema der anstehenden Dreizehnten Vollversammlung – Ein Leib, Ein Geist, Eine Hoffnung – in den Mitgliedskirchen des Lutherischen Weltbundes (LWB) am besten erkunden? Die Referenzgruppe für die inhaltliche Gestaltung der Vollversammlung (Assembly Thematic Content Reference Group, ARG) hat vom 31. Mai bis 2. Juni in Genf getagt, um sich mit genau dieser Frage zu beschäftigen.

Der ARG gehören Theologie-Fachleute aus allen sieben LWB-Regionen an. Neben ihnen nahmen an der Tagung in Genf auch Mitarbeitende des Instituts für Ökumenische Forschung in Straßburg, Frankreich, und des Büros der Kirchengemeinschaft teil. Es wurde der Rahmen für den Studienleitfaden für die Vollversammlung weiterentwickelt und methodische Ideen für die thematischen Plenarsitzungen während der Vollversammlung erörtert.

„Unsere bisherigen Online-Diskussionen haben gezeigt, dass es viele Bezüge, Fragen und Herausforderungen zum Thema der Vollversammlung gibt, die zum Nachdenken anregen“, sagte ARG-Mitglied Jerzy Sojka. „Bei unserem Treffen in Genf haben wir versucht, den Studienleitfaden so zu gestalten, dass er ein nützliches Instrument und eine Ressource für die Teilnehmenden der Vollversammlung bei ihrer Reflexion darüber ist, was das Thema der Vollversammlung in ihrem aktuellen Kontext bedeutet. Deshalb haben wir nicht nur auf die Quellen und Ressourcen unseres theologischen Denkens zurückgegriffen, sondern auch versucht, den Rufen der Gegenwart, mit denen wir als Gemeinschaft der Kirchen konfrontiert sind, Raum zu geben.“

„Unsere Vision ist, die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten des Vollversammlungsthemas als eine Art hermeneutischen Spaziergang zu gestalten“, erklärte Faith Lugazia, die Verantwortliche für die inhaltliche Koordinierung der Vollversammlung. „Die Teilnehmenden sind eingeladen, zu erkunden, wie wir – als ein Leib und geheiligt durch den einen Heiligen Geist – die Gaben des Heiligen Geistes nutzen können, um trotz der vielen Herausforderungen, mit denen Gottes Schöpfung konfrontiert ist, solidarisch und mit Hoffnung zusammen unterwegs sein können.“

Das Thema der Vollversammlung – Ein Leib, Ein Geist, Eine Hoffnung – erinnert uns an den Aufruf des LWB zur Einheit im Leib Christi in unserer zersplitterten Welt. Es verweist auf Epheser 4,4: „Ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung.“

„Wir wollen den Studienleitfaden für die Vollversammlung Anfang 2023 veröffentlichen und hoffen, dass er zu einem erfolgreichen und fruchtbaren Austausch in den Mitgliedskirchen der LWB-Gemeinschaft beitragen wird“, sagte Lugazia.

Von LWB/A. Weyermüller. Deutsche Übersetzung: Andrea Hellfritz