LWB fördert Klimaschutzprojekte von jungen Erwachsenen

Der LWB ruft junge Menschen dazu auf, sich für das Klima und Generationengerechtigkeit einzusetzen. Foto: LWB/Albin Hillert

„Etwas für die Bewahrung von Gottes Schöpfung tun“

GENF, Schweiz (LWI) – Der Lutherische Weltbund (LWB) hat zur Einreichung von Vorschlägen für kleinere Klimaschutzprojekte aufgerufen, die von jungen Erwachsenen angestoßen wurden und federführend von ihnen umgesetzt werden. „Klimagerechtigkeit ist eines der Schwerpunktthemen unserer Advocacyarbeit“, sagte Eva Christina Nilsson, Direktorin der LWB-Abteilung für Theologie, Mission und Gerechtigkeit bei der Präsentation des Aufrufs zur Einreichung von Projektvorschlägen. „Klimagerechtigkeit ist eine Aufgabe für alle von uns und setzt voraus, dass jede und jeder von uns Verantwortung übernimmt für die Bewahrung der Schöpfung; zudem ist sie in unseren Augen auch ein Aspekt der Generationengerechtigkeit.“

Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen läuft bis zum 8. Mai. Die vorgeschlagenen Projekte müssen von jungen Erwachsenen im Alter von bis zu 30 Jahren angestoßen und federführend umgesetzt werden sowie von einer LWB-Mitgliedskirche unterstützt werden. Projekte müssen im Zeitraum von Juli und Oktober ungesetzt werden. Bewerbungen, die alle Auswahlkriterien erfüllen, können mit dem Betreff „Youth Climate Project“ per E-Mail an action.justice@lutheranworld.org eingereicht werden.

Der LWB kann vorgeschlagene Projekte mit bis zu 2.000 Euro unterstützen. „Wir wollen junge Menschen für den Einsatz für Klimagerechtigkeit zurüsten“, erklärt Elena Cedillo, die LWB-Programmreferentin für Klimagerechtigkeit. „Zudem wollen wir das Bewusstsein der LWB-Mitgliedskirchen schärfen, wie den Auswirkungen des Klimawandels entgegengewirkt werden kann oder wie eine Anpassung an den Klimawandel möglich ist.“ Cedillo ist überzeugt, dass es notwendig ist, junge Menschen, die sich auf lokaler und nationaler Ebene aktiv für Klimaschutzmaßnahmen engagieren, auch weiterhin zu unterstützen.

Junge Menschen engagieren sich für Klimagerechtigkeit

Schon in der Vergangenheit hat der LWB junge Menschen unterstützt, die sich für Klimaschutz engagieren und dabei mit Schulen, Jugendgruppen und Studierendenbewegungen zusammenarbeiten.

„Viele Mitarbeitende und Ehrenamtliche in meiner Kirche hatten Fragen zu den Themen Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit“, berichtet Michelle Schwarz von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Deutschland. Fragen wie: Was genau bedeutet Nachhaltigkeit? Schaden wir dem Klima wirklich so sehr? Hilft es dem Planeten wirklich, wenn ich mein Verhalten ändere?

„Durch die Projektförderung vom LWB konnten wir unser Jugendprojekt für eine klimaneutrale Kirche wirklich umsetzen“, erzählt Schwarz. „Es ist ein winzig kleiner Schritt zur Bewahrung der Schöpfung, aber für unsere Gemeinde war es ein sehr wichtiger Schritt.“

Schwarz ermuntert alle Jugendleiterinnen und Jugendleiter in den LWB-Mitgliedskirchen, die Chance zu nutzen und sich um die Förderung eine Klimaschutzprojektes zu bewerben, und damit „etwas für die Bewahrung von Gottes Schöpfung zu tun“.

Stephanie Joy Abnasan von der Lutherischen Kirche auf den Philippinen erinnert sich auch noch gut an das Projekt, das sie in ihrer Kirche koordinierte: „Ziel unseres Projektes war es, junge Menschen durch die Sensibilisierung für Umweltthemen auf die Auswirkungen eines sich verändernden Klimas vorzubereiten. Außerdem hat es sie ermutigt, sich als Haushalterinnen und Haushalter der Schöpfung Gottes für Umweltschutz einzusetzen und sich nachhaltige Lebensstile zu eigen zu machen.“

Von LWB/A. Weyermüller. Deutsche Übersetzung: Andrea Hellfritz